Hammelburger-Album
Die alte Saalebrücke wurde im Jahre 1121 gebaut. Jahrhundertelang trotzte sie Hochwasser und Eisgang, bis am 6. April 1945 ein deutsches Sprengkommando in dem sinnlosen Versuch, den Vormarsch der siegreichen amerikanischen Streitkräfte aufzuhalten, einen Teil von ihr in die Luft sprengte.
Die Amerikaner stellten mit einer mit einer Notbrücke aus Holz die wichtige Nord-Süd-Verbindung zwischen Würzburg und Fulda wieder her.
Diese Notbrücke hatte 10 Jahre Bestand.
Am 14. Juli 1955 diskutierte der Hammelburger Stadtrat über das weitere Schicksal der Brückenreste. Die Verkehrsunsicherheit der Holzbrücke machte einen Neubau notwendig, neben der aus Kostengründen die Brückenreste nicht erhalten bleiben konnten.

die älteste Abbildungen der alten Saalebrücke um 1550 (nach "Cosmograpie" von Sebastian Münster)

Aufnahme aus dem Jahre 1902 (oder kurz zuvor). (Foto Archiv Leidner)

Zu beiden Seiten des Flusses ist der Bleichrasen. (Foto Archiv Kirchner)

Der Standort der Brücke war ca. 110 m weiter flußaufwärts von der jetzigen Brücke entfernt. (Ausschnitt aus dem Ortsplan von 1847)
Jetzt ist in diesem Bereich die Bootsanlegestelle am Bleichrasen.

Rechts unten die alte Saalebrücke. (Foto Archiv Leidner)

Auf dem Bild ist gut zu erkennen, wie kurz das Kirchenschiff der Stadtpfarrkirche ursprünglich war, in dessen Mitte der Kirchturm stand. In den sechziger Jahren wurde das Kirchenschiff zum Betrachter hin um die Hälfte erweitert. (Foto Archiv Kirchner)

In der Mitte des Bildes ist eine Hütte zu erkennen, die bei Unwetter Frauen auf dem Bleichrasen Schutz bieten sollte. (Foto Archiv Kirchner)

Alte Saalebrücke stadtauswärts. Gut zu erkennen das Kreuz und die beiden Standbilder auf der Brücke. (Foto Archiv Kirchner)

kir005.jpg
Rechts die Standbilder des heiligen Nepomuk und der Madonna. (Foto Archiv Kirchner)

Postkarte gelaufen 1914. (Foto Archiv Leidner)


Der Bereich zwischen der alten Saalebrücke und der Flutbrücke. Rechts eine Abfahrt zu den Wiesen in Richtung "Alter Pfaffenhäuser Steg". (Foto Archiv Leidner)


Wenn wir von Hammelburg ausgehend der Straße in südlicher Richtung folgen, kommen wir an eine Weggabelung (Siehe das nächste Bild). Von dort führte nach Westen die Straße nach Gemünden, nach Süden zum Lager Hammelburg. (Foto Archiv Kirchner)

(Foto Archiv Kirchner)

Die Straße nach Gemünden. (Foto Archiv Kirchner)
kir009.jpg
Dieses Bild neuerem Datums zeigt die Weggabelung heute. (Foto Archiv Kirchner)

Die Mauer der Saalebrücke mit der Schutzhütte auf dem Bleichrasen. (Foto Archiv Kirchner)