Hammelburger-Album
Uraufnahme vom 1847 Die „Weiersthor-Gasse“ in der Uraufnahme von 1847.Nach Westen zu war sie vom "Weiersthor" abgeschlossen.
Heute zweigt dort die Straße zu den Parkplätzen am Bleichrasen ab
um 1900 Blick vom Marktplatz in die Weihertorstraße um 1900
Foto Archiv Goerke
Stadtmauer Nach dem Stadtbrand von 1854 blieb der Teil der Stadtmauer zwischen den letzten Häusern und dem Tor stehen.
Überall wo früher Tore standen, stellte man nach dem Stadtbrand Pfeiler hin (sie standen auch in der Kissinger Straße und in der Bahnhofstraße)
Foto Archiv Schnebel
Weiersthor Hier stand das „Weiersthor“. Am Pfeiler angebracht der Hinweis „Zur Hanawackers Gartenwirtschaft & Kegelbahn“. Heute steht dort bei der ehemaligen Gartenwirtschaft das Musikerheim der Stadtkapelle.
Foto Archiv Kirchner
Blick zur neuen Saalebrücke Als im Jahre 1954/55 die neue Saalebrücke mit der Zufahrt gebaut wurde, musste Pfeiler und Mauer weichen.
Das rechte Haus wurde ebenfalls abgerissen. Im Keller dieses Hauses befand sich die Schreinerei Schmidt(tt?).
Foto Archiv Saale-Zeitung
Kfz Laumeister Am Ende der Weihertorstraße wurde die „Kraftfahrzeuge-Reparaturwerkstätte Georg Josef Laumeister“ gebaut. Verkauft wurde Benzin der Marke „LEUNA“
Foto Archiv Hack
Fotoatelier Hepperlin Oscar Hepperlin erwarb 1907 das Fotoatelier in der Weihertorstraße von seinem Meister Hans Spahn (1860 von Andreas Spahn gegründet).
Foto Archiv Kirchner
Hepperlin Blick in die Weihertorstraße. Rechts das Geschäft „Oscar Hepperlin“ (heute steht dort die Gaststätte „Irish Pub“)
Foto Archiv Kirchner
Blick Richtung Marktplatz In den 70er Jahren. Blick von der Weihertorstraße zum Marktplatz.
Foto Archiv Saale-Zeitung
Gaststätte Julius Kraft „Gastwirtschaft von Julius Kraft“ (heute Privathaus).
Foto Archiv Kirchner
Hans Alberti Im Haus rechts neben der Gastwirtschaft "Julius Kraft" befand sich eine Bäckerei und rechts daneben das Geschäft „Adam Ziegler –Buchbinderei-Papierhandlung-Schreibwaren“.
Im linken Hausteil ließ sich 1906 „Photografie Hans Alberti“ nieder.
Hier der Umbauplan mit der Beschriftung oben „Umbau der … Weiherstr. 46. 2 Schaufenster 3,40 Meter breit 3,09 Meter hoch“
Foto Archiv Schnebel
Photografische Kunstanstalt Hans Alberti Das Haus nach dem Umbau. Die „Photografische Kunstanstalt Hans Alberti“ warb mit „Aufnahmen bei jeder Witterung zu jeder Tageszeit“ und „Einziges Kunstlicht Atelier am Platze“. 1932 eröffnete Heinrich Lang, der Schwiegersohn von Alberti, darin ein Kino und heute befindet sich dort eine Fahrschule
Foto Archiv Kirchner
Tonfilmtheater Heinrich Lang Groß war der Andrang der Hammelburger am Ende der 40er- und in den 50er-Jahren im Tonfilm-Theater von Heinrich Lang.
Foto Archiv Kirchner
Film Fregola Am 27. Aug. 1949 lief der Film „Fregola“ mit Marika Rökk in der Hauptrolle.
Foto Archiv Kirchner
Kinobesitzer Heinrich Lang Kinobesitzer Heinrich Lang lag mit den Behörden im Streit wegen seines Tonfilm-Theaters. Hier ist er gerade auf dem Weg zum Sitzstreik im damaligen Landratsamt Hammelburg im Roten Schloss.
Foto Archiv Möller
Friseursalon Karl Schmitt Gegenüber befand sich der „Friseursalon Karl Schmitt“ (heute ist dort nach Umbau der Verkaufsraum einer Bäckerei)
Foto Archiv Schnebel

 

Die nachfolgenden Bilder stellte uns Heinz Streibich zur Verfügung. Sie zeigen Kanal- und Pflasterarbeiten im Jahre 1938/39 in der Weihertorstraße.

Bauarbeiten in der Weihertorstraße 1938/39
Blick stadtauswärts
Bauarbeiten in der Weihertorstraße 1938/39 Bauarbeiten in der Weihertorstraße 1938/39 Bauarbeiten in der Weihertorstraße 1938/39
Blick stadteinwärts
Bauarbeiten in der Weihertorstraße 1938/39 Bauarbeiten in der Weihertorstraße 1938/39 Bauarbeiten in der Weihertorstraße 1938/39 Bauarbeiten in der Weihertorstraße 1938/39

 

Heuer (im Sommer 2009) wurde wieder gepflastert.

Pflasterabeiten 2009 Pflasterabeiten 2009

 

Und so sieht es jetzt aus:

stadtauswärts

Blick stadtauswärts

stadteinwärts

Blick stadteinwärts