Hammelburger-Album
Literatur und Quellen:

Springer, Leo: Hammelburger Straßenbezeichnun­gen 1967. Als Manuskript vervielfältigt. 
                       Ohne Ortsangabe 1967
Stöckner, Karl: Hammelburger Straßennamen nach dem Stand vom 1. Oktober 1988.
                        Ohne Orts­angabe, ohne Jahresangabe
Ullrich, Gunther: Hammelburg. Bilder aus der Ge­schichte einer uralten Frankensiedlung
                        2. Auf­lage Hammelburg 1975
„Martins-Markt 1974: Eine Bereicherung für die Stadt Hammelburg, die Geschäftswelt und den Fremdenverkehr" Saale-Zeitung 26. 9. 1974
„Beim Schweinemarkt die Töchter mitverkuppelt" Main-Post 17. 7. 1997
„Pferdemetzger war ausverkauft" Main-Post 21. 10. 1997
„Pferdemarkt und Schmankerl-Tour" Saale-Zei­tung 2. 10. 1998
Einwohner-Adreßbuch für den Landkreis Ham­melburg/Unterfranken 1956 Adreßbuch für die Stadt und den Landkreis Ham­
melburg 1961/62
Adreßbuch für Stadt und Landkreis Hammelburg
1966
Stadtarchiv Hammelburg, Akten des Magistrats / des Stadtrats der Stadt Hammelburg:
565/4 Überwachung der Viehmärkte 1941-1943 842/2 Die Jahrmärkte in Hammelburg 1854 842/2 Viehmärkte, Tierärztliche Aufsicht 1884 842/2 Viehmärkte in Hammelburg 1916-1939 842/2 Viehmärkte 1933-1951 842/5 Marktordnung
842/6 Marktveranstaltungen 1939-1951 842/6 Marktverzeichnisse
Stadt Hammelburg, Amt für Öffentliche Ordnung: Akte „Märkte bis 1980"

 
Befragungen:

Viehhändler Hubert Geis, Wollbach 3. 12. 2002
Viehhändler Herbert Koch, Machtilshausen 27. 11. 2002
Landwirt Josef Schum, Feuerthal 5. 2. 2002
Landwirt Martin Vogler, Seeshof 25. 3. 2002
Schäfer Ludwig Weckbach, Röthlein (ehemals Wipfeld) 6. 11. 2002
 
(Der Artikel wurde in der Zeitschrift Frankenland, Heft 5, Oktober 2003, 55. Jg. S. 354 - 359 veröffentlicht. Wir danken für die Abdruckgenehmigung!)