Hammelburger-Album

 

Schuljahr 1921/22 <mit Bleistift eingefügt

 

1921 12. Mai

H. Hptl. Ungemach übernimmt die Vorbereitungskl.

Knaben als 4. Knabenschule.

 

1921 12. Mai

Lehrerinnenwechsel!

M. Eumonia Beck wurde nach Augsb. versetzt. An ihre Stelle trat M. Immaculata Finzel.

 

1921    Aug.

Äpfelsammlung für das Kinderheim

 

1921    Dez.

Bescherung der Kriegswaisen.

 

Schuljahr 1922 - 23

 

1.) 1922 1. Mai

Bezirksschulrat Dunkel

 

2.) 1922 1. Mai

Lehrerinnen:

Oberkl. M. Hereswida Schmid, O.S.F.

Mittelkl. M. Demetria Riedlechner, O.S.F.

Unterkl. Immaculata Finzel, O.S.F.

Vorbkl. M. Ottilie Huber, O.S.F.

 

1922 1. Mai

Frau Narzissa Söldner, zur Oberlehrerin ernannt, wurde in den Ruhestand ver.

M. Ottilie trat an ihre Stelle.

 

1922 Juni

Ferienaufenthalt einiger Kriegswaisen in Gaibach.

 

1922 Sept.

Kartoffelsammlung fürs Kinderheim.

 

1922 11. Nov.

Tod des H. Hauptl. Otto Ungemach. An dessen Stelle trat als Schulleiter H. Hptl. Simon.

 

1922    Dez.

Die Kriegswaisen wurden auch im heurigen Jahre wieder beschenkt.

 

1923    Jan.

An Stelle des bisherigen Schulrats Dunkel trat Herr Schulrat Schunk für den Bezirk Hammelburg und Karlstadt

 

 

Schuljahr 1923 – 24

 

1923    April

Lehrerinnen wie 1922/23

 

1923 13. April

Beginn des neuen Schuljahres. Das neue Schuljahr beginnt nun jedes Jahr nach den Osterferien.

 

1923 18. Juni

Die Vorbereitungskl. Knaben u. Mädchen werden gemeinsam unterrichtet v. M. Ottilie Huber, da die Mittelkl. der Knaben getrennt unterricht werden.

 

1923 Sept.

Kartoffelsammlung fürs Kinderheim

 

1924 14. April

Bei Eröffnung der Kissinger Bahn machen die Kinder eine Freifahrt nach Bad Kissingen

Die Abbildung zeigt die Vorder- und Rückseite der Einladung zur ersten Bahn-fahrt. Die Freikarte war für Frau Hereswida Schmid ausgestellt, die sie aber an-scheinend nicht benutzt hatte. Die Karte lag in den „Schulischen Aufzeichun-gen“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1924    Jan. – Juni

Mehrere erholungsbedürftige Kinder werden privat von Familien in Österreich aufgenommen.